SimVSM in der Forschung

Lernen Sie die Möglichkeiten von SimVSM kennen

SimVSM in der Forschung

Lernen Sie die Möglichkeiten von SimVSM kennen

SimVSM und Wertstromanalyse als zentrales Werkzeug in Forschungsprojekten

SimPlan engagiert sich seit vielen Jahren intensiv in Forschungsprojekten und pflegt enge Beziehungen zu Hochschulen. Verschiedene Mitarbeiter teilen ihr Praxiswissen als Dozenten und tragen dazu bei, ihre Erfahrungen an Studierende weiterzugeben.

Die Aktivitäten von SimPlan umfassen nicht nur regelmäßige Veröffentlichungen und Fachartikel, sondern erstrecken sich auch auf die aktive Teilnahme an diversen Forschungsprojekten. Im Folgenden finden Sie eine Auswahl von Forschungsprojekten, an denen SimPlan beteiligt ist und in denen unsere App SimVSM eine zentrale Rolle spielt.

SDM_Logo_Schriftzug

SDM4FZI – Software-defined Manufacturing für die Fahrzeug- und Zulieferindustrie

In SDM4FZI befasst sich SimPlan vorrangig damit, Wertstrom- und Logistikmodelle durch die Integration in die SDM4FZI-Plattform zu Wertstrom- und Logistikzwillingen weiterzuentwickeln. Ferner wird die Nutzbarkeit der Wertstrom- und Logistikzwillinge zur Unterstützung der Wandlungsfähigkeit zusammen mit Anwendungspartnern wie Audi und Bosch demonstriert.

TwInTraSys_Logo

TwInTraSys: Erstellung digitaler Zwillinge für die Planung und Steuerung innerbetrieblicher Transportsysteme

Ziel des Forschungsprojektes ist die Konzeption und prototypische Umsetzung „Digitale(r) Zwillinge zur dynamischen Simulation für die Planung und Steuerung innerbetrieblicher Transportsysteme im Rahmen der digitalen Fabrik“ (TwInTraSys).

E2COMATION_Logo

E2COMATION – Zukünftige Fabriken arbeiten nachhaltig mit weniger Energie

SimPlan wird in diesem Projekt ganzheitliche Simulationsansätze weiter vorantreiben, bei denen neben Material- und Informationsfluss auch Energie- und Medienverbräuche berücksichtigt werden.

Youtube-Video ansehen

DigiPrime_logo

DigiPrime – Digitale Plattform für die Kreislaufwirtschaft sektorübergreifender und nachhaltiger Netzwerke

Das Forschungsprojekt DigiPrime hat die Aufgabe, ein neues Konzept für eine digitale Plattform der Kreislaufwirtschaft zu entwickeln, das die derzeitige Informationsasymmetrie zwischen den Akteuren der Wertschöpfungskette überwinden soll. Auf der Grundlage der datengestützten Wiederherstellung und Wiederverwendung von Funktionen und Materialien aus Produkten mit hoher Wertschöpfung sollen neue branchenübergreifende Geschäftsmodelle geschaffen werden.

Youtube-Video ansehen

Enerman-Logo

ENERMAN – ENERgieeffizientes Fertigungssystem MANagement

ENERMAN begreift die Fabrik als einen lebenden Organismus, der seinen Energieverbrauch auf autonome Weise verwalten kann. Es wird ein Rahmenwerk für das Energie- und Nachhaltigkeitsmanagement geschaffen, das Daten aus der Fabrik sammelt und sie ganzheitlich verarbeitet, um spezielle Energie- und Nachhaltigkeitsmetriken zu erstellen.

kompaki-logo_klein

kompAKI – Kompetenzzentrum für Arbeit und Künstliche Intelligenz

Im Projekt kompAKI werden unter anderem neue Potenziale für menschenzentrierte KI-Anwendung und deren Geschäftsmodelle erschlossen, neue Ansätze der kooperativen KI entwickelt, mit denen Anwender die KI transparenter und einfacher nutzen können, sowie neue Methoden zur Bewertung der Arbeit in KI-gestützten Arbeitssystemen entwickelt. Die gewonnenen Erkenntnisse werden in Pilotprojekten mit den schwerpunktmäßig aus dem Produktionsbereich stammenden Partnerunternehmen validiert.

aimod_logo

AI-Mod – Lernverfahren zur automatischen Umsetzung eines modellierten Wertstroms in einen simulationsfähigen Wertstrom

Der Aufbau von Simulationsmodellen für einen Wertstrom in einer Fabrik ist eine zeitaufwändige Aufgabe. Die Idee des Projektes ist es, ein Lernverfahren so zu trainieren, dass es den Modellierer bei der Erfüllung dieser Anforderung unterstützt und darauf hinweist, wo evtl. noch Bausteine, Kanten oder Daten fehlen.

logo_seamless

SEAMLESS – Simulationsgestützte, assistenzsystem-basierende Engineering- und Maintenance-Dienstleistungen für Lean Aftersales-Services

Das Ziel des Forschungsvorhabens SEAMLESS ist die Entwicklung und nahtlose Bereitstellung von KMU-gerechten, internetbasierten Aftersales-Services. Mit Aftersales-Services bezeichnet man das Angebot von Beratungs-, Ausbildungs- und Ersatzteilleistungen im Nachgang zu einem Verkauf.

Youtube-Video ansehen

DaWiS_Logo

DaWis – Entwicklung einer integrierten Lösung für das Data Farming und die Wissensentdeckung in Simulationsdaten

Ziel des Vorhabens ist, die im Bereich Produktion und Logistik bisher überwiegend in akademischen Fallstudien betrachtete Methode der Wissensentdeckung in Simulationsdaten auf die Praxis zu transferieren. Hierzu wurden Methoden des smarten Experimentdesigns evaluiert und implementiert, Methoden zur (cloudbasierten) Verteilung von Experimenten entwickelt sowie geeignete Data-Mining- und Visual-Analytics-Methoden vorgesehen.

mobiSim_Logo

MobiSim – App-basierte Wertstromsimulation, Simulationsservice in der Cloud

MobiSim ist das Mutterprojekt, in welchem die Ursprungsform der heutigen App SimVSM entwickelt wurde. Ziel des Projekts war die Entwicklung einer Softwareapplikation zur Nutzung auf mobilen Endgeräten in der Fertigungsumgebung produzierender Unternehmen.

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung, um weitere Informationen bereitzustellen.